Interesse geweckt?

Und Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen?
Oder Sie kennen jemanden, der radius/30 ab jetzt immer lesen möchte?

KOMM KIEKEN – PAPETERIE-DESIGN

Die Kultur- und Kreativbranche in der Region Hannover ist äußerst vielfältig und umtriebig – das wird radius/30 in der Winterausgabe näher beleuchten. Eine inzwischen feste Institution, bei der dies deutlich wird, ist Designachten – der Weihnachtsmarkt der Designer und Kreativen. In loser Folge wollen wir an dieser Stelle Kreative aus der Region Hannover vorstellen, die bei Designachten ausstellen – heute Yvonne Filip und ihr Papeterie-Label KOMM KIEKEN.


Yve, was verbindet dich mit der Region Hannover?
Ich habe über 20 Jahre in Hannover gelebt und dort auch studiert. Vor einigen Jahren bin ich dann aber mit meinem Mann und meinen beiden Kindern aufs Land gezogen. Wir wohnen nun auf einem alten Fachwerkhof am Deister in der Nähe von Hannover und haben hier unsere neue Heimat gefunden.

In welchem Bereich der Kreativbranche bist du tätig? Hast du das ursprünglich gelernt oder bist du Quereinsteigerin?
Ich bin studierte Grafikdesignerin, habe 2005 mein Diplom an der University of Applied Sciences and Arts in Hannover gemacht und habe im Anschluss in kleinen Kreativagenturen gearbeitet. Ende 2015 habe ich mich dann selbstständig gemacht mit dem Schwerpunkt Papeterie-Design für Hochzeiten und nach und nach mein kleines Papeterie-Label KOMM KIEKEN ins Leben gerufen.

Was schätzt du an Hannovers Kreativszene und wo siehst du vielleicht Nachholbedarf?
Ich fand lange Zeit, dass sich Hannovers Kreativszene immer ein wenig langsamer entwickelt hat als in anderen großen Städten und auch nicht so sichtbar war. Das hat sich mittlerweile zum Glück geändert und diese Entwicklung wird hoffentlich auch so weitergehen!

Was stellst du bei Designachten aus?
Schlichte Papeterie und Kunstdrucke, die ich selbst gestaltet habe, skandinavisch und japanisch angehaucht. Alles nachhaltig und auf ökologischer Basis in Deutschland produziert. Meine Karten, Kalender, Notizblöcke und Hefte bestehen aus 100 % Recyclingpapier und meine Kunstdrucke sind hochwertige und lichtechte Fineart-Prints, die ich in meinem kleinen Atelier auf säurefreiem Fineartpapier selbst drucke.

Was wünschst du dir für deine weitere Arbeit?
Ich bin da wirklich mit ganzem Herzen dabei und wünsche mir natürlich, dass sie weiterhin so gut ankommt und sich alles positiv weiterentwickelt! Der nächste Schritt wird jetzt erstmal mein Online-Shop sein, der vor Weihnachten noch eröffnet wird – kommt kieken! ;o)