Interesse geweckt?

Und Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen?
Oder Sie kennen jemanden, der radius/30 ab jetzt immer lesen möchte?

INTERNATIONALE VIELSEITIGKEIT IN TWENGE VOM 13. BIS 15.9.

Nur noch wenige Tage bis zum Start des internationalen Vielseitigkeitsturniers in Langenhagen-Twenge. Die Anzahl der Nennungen 2019 hat einen neuen Rekord erreicht, gibt Veranstalter Marc Dennis Münkel bekannt: „Wir haben sogar schon eine Warteliste.“ Gemeldet haben viele berühmte Namen: Nach der Europameisterschaft in Luhmühlen treffen sich die meisten der dort vertretenen Vielseitigkeitsstars mit anderen, für Twenge geeigneten Pferden auf diesem Traditionsturnier. So hat Michael Jung mit drei Pferden genannt. Andreas Dibowski geht mit vier Pferden an den Start, um nur diese beiden bekannten Namen zu nennen. Insgesamt liegen aktuell 260 Nennungen von Reiterinnen und Reitern aus insgesamt 11 Nationen vor. Ebenso viele Pferde kommen nach Twenge. Die Stallzelte sind ausgebucht.

Das ehrenamtliche Helferteam des veranstaltenden Vereins für Vielseitigkeitsreiterei ist voll im Einsatz, sodass sich der Reiterhof Münkel wieder in eine sehr attraktive Turnier-Location verwandelt, mit Dressurplatz, Springplatz, den originellen Geländehindernissen rund um Twenge und einer einladenden Zeltstadt für die Gäste. Das Rahmenprogramm ist wie Twenge – vielseitig und bodenständig. Das Abendprogramm am Freitag und Sonntag ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen und können an der Abendkasse Tickets für Eintritt und Verzehr erwerben.

www.vfv-langenhagen.de