Interesse geweckt?

Und Sie wollen keine Ausgabe mehr verpassen?
Oder Sie kennen jemanden, der radius/30 ab jetzt immer lesen möchte?

Hannover bleibt zu Hause

Zu Hause bleiben Ja, Langeweile in der Region Hannover Nein

Angst vor der großen Langeweile zu Hause? Das muss nicht sein! In Zeiten der Corona-Krise unterstützen deshalb zahlreiche Unternehmen die Daheimgebliebenen mit kostenlosen Angeboten. Wir haben Ideen aus der Region Hannover und weltweit gesammelt, die von zu Hause aus umsetzbar sind – vom Museumsbesuch über Wohnzimmerkonzerte, Festivals, Sport, Kunst und Kultur. Und es werden immer mehr. Daher ist hier nur eine kleine Auswahl zu finden. Unter Hashtags wie #closedbutopen, #wirbleibenzuhause oder #stayathome gibt es zahlreiche weitere Angebote und Ideen. Wer weitere Fundstücke hat, kann uns gerne darüber informieren unter info@radius30.de.

Zu Hause unterwegs in der Region Hannover

Travelling without moving: Unter diesem Motto bietet die Hannover Marketing und Tourismus GmbH 360-Grad-Touren durch die Region. Stadt und Region Hannover, Neues Rathaus, Herrenhäuser Gärten oder das Messegelände – es gibt zahlreiche Locations und Gegenden zu entdecken. Ein Highlight ist die Marienburg: Virtuell lässt sich durch Eingangshalle, Rittersaal, Esszimmer und Wohnzimmer, Bibliothek und Prinzessinnengang schlendern.

WELTWEIT MUSEEN UND SEHENSWÜRDIGKEITEN BESUCHEN

Wer wollte schon immer mal den Vatikan von innen sehen? Hier ist die Möglichkeit dazu. 500 Museen der ganzen Welt lassen sich über Google Arts & Cultur online besichtigen, darunter das British Museum, die Uffizien in Florenz und das Rijksmuseum in Amsterdam.

MUSIK UND KONZERTE

Der hannoversche Pianist Igor Levit gibt Konzerte auf Twitter. Bild: Peter Meisel.

Der russisch-deutsche Pianist Igor Levit aus Hannover möchte auch in Corona-Zeiten nicht auf seine Konzerte verzichten und gibt deshalb jeden Abend um 19 Uhr per Livestream Konzerte auf Twitter, wann immer es ihm möglich sei. Über 63.000 Menschen haben gestern Abend gemeinsam sein Konzert geschaut. Wer Klassik mag, wird auch hier fündig: Die Berliner Philharmoniker lassen sich direkt und kostenlos ins eigene Wohnzimmer holen. Dafür löst man bis 31. März einen Gutschein ein und erhält Zugang zu allen Konzerten und Filmen in der Digital Concert Hall. Unter dem Hashtag #dontstopthemusic streamt Sennheiser exklusiv eine Konzertreihe auf Instagram: Heute, den 20. März, um 20.00 Uhr geht es weiter mit Logan D. Am Sonntag, 22. März, wartet ein weiteres musikalisches Highlight: das #wirbleibenzuhause Festival. Ab 18 Uhr geben Mathea, Michael Schulte, Lotte, Nico Santos, Álvaro Soler, Max Giesinger, LEA und Johannes Oerding exklusive Konzerte auf Instagram.

RUND UMS LESEN

Zahlreiche Magazine können online kostenlos gelesen werden: So stellt beispielsweise der BT-Verlag seine aktuellen Ausgaben zur Verfügung und bei der Magazin-Flatrate-App readly können alle Magazine 2 Monate kostenfrei gelesen werden. Und auch unsere radius/30 Onlineausgaben sind wie immer zugänglich für alle Leserinnen und Leser. Ganz neu dabei ist die Frühjahrsausgabe mit einem Interview mit Ninia „LaGrande“ Binias und Artikeln rund um die Bundesstraße 3, Leises Marketing, Mikromobilität als Schlüssel zur Verkehrswende, Nachhaltigkeit im Handwerk, die Leinenfabrik in Steinhude und den Biber, der zurück ist in der Region Hannover. Aus Hannover gibt es ein spezielles Angebot für Kinder: Der Kinderbuchautor Ingo Siegner liest ab sofort regelmäßig aus seinen Büchern.

FILM UND FERNSEHEN

Sky schaltet für alle Kunden Sky Cinema und Sky Entertainment inklusive Sky Box Sets kostenlos frei. Dadurch haben Nutzer so auch Zugriff auf diese Pakete, ohne sie gebucht zu haben. Das Angebot gilt für einen Monat.

FITNESS UND ACHTSAMKEIT

Um das Training zu Hause zu erleichtern, sind alle Apps von Down Dog – Yoga for Beginners, HIIT, Barre und 7 Minute Workout – bis zum 1. April kostenlos.

Im Hier und Jetzt

In diesen außergewöhnlichen Zeiten steht alles Vertraute plötzlich Kopf. Der Alltag muss völlig anders verlaufen als gewohnt. Diese Veränderungen stellen viele Menschen vor eine große Herausforderung. Deshalb hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Telefonnummern zusammengestellt. Menschen in Not finden hier Hilfe und Ansprechpartner.