1. WIRTSCHAFTSTAGE HANNOVER

16. Juni 2017

Wirtschaftstage Hannover

Akteure auf den 1. Wirtschaftstagen Hannover (v.l.): Antje Wiegmann, Projektleitung festfabrik MADSACK Mediengruppe, Joachim König, Geschäftsführer Hannover Congress Centrum, Oberbürgermeister Stefan Schostok, Birgit Feeß, Geschäftsführerin Pro Hannover Region (PHR), Herbert Utermöhlen, Projektleiter Wirtschaftstage Hannover (PHR) und HAZ-Moderator Jan Sedelies. Foto: Langguth

Schostok lobt gelungenen Wandel zur Kongressmesse

„Wenn man nicht mit der Zeit geht, geht man mit der Zeit“: Mit diesem Zitat begründete Pro Hannover Region Geschäftsführerin Birgit Feeß den Wechsel von der seit zehn Jahren durchgeführten Wirtschaftsmesse zu den 1. Wirtschaftstagen Hannover im Hannover Congress Centrum (HCC) – einem abwechslungsreichen Konzept aus Messe und Kongress. „Wir haben dazu als Initiator eine Zusammenarbeit über mehrere Jahre mit der festfabrik der MADSACK Mediengruppe und dem HCC vereinbart“, sagte die Geschäftsführerin des größten Wirtschaftsnetzwerks in der Region und dankte beiden Partnern. Sie freute sich auch über die Kooperation mit den beiden Netzwerken Hannover IT und Gesundheitswirtschaft, die gemeinsam mit den entsprechenden Arbeitsgruppen von PHR an der Organisation der Kongressthemen mitgearbeitet hatten. Rund 75 Aussteller nehmen an den 1. Wirtschaftstagen Hannover teil – 35 davon sind Mitglieder bei Pro Hannover Region (PHR).

„Nach zehn Jahren Wirtschaftsmesse eine neue Kongressmesse mit dem Motiv einer lokalen Vernetzung der Akteure vor Ort – der Wandel ist Ihnen gelungen“, gratulierte Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok den Veranstaltern. Deshalb beteiligten sich auch Stadt, Region und Sparkasse Hannover wieder an dem Format. Schostok lobte die Ebenenerweiterung in der Qualität: „Messe und Kongress sind ein tolles Angebot – daraus wird sich eine Dynamik entwickeln.“

Am ersten Tag im Mittelpunkt standen IT-Themen, organisiert vom Netzwerk Hannover IT und der Arbeitsgruppe IT von Pro Hannover Region (PHR) unter dem Motto „Vorwärts denken – Informationstechnologie 2022“. Dazu passte auch gleich der Eröffnungsvortrag „Mobile Revolution“ von Blogger und Journalist Sascha Lobo. Der Mann mit dem markanten Hahnenkamm zeigte den mittelständischen Unternehmern Fortschritt und Gefahren der Smartphone-Technologie auf. Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk informierte am selben Tag über „Sich(er) entscheiden: Was Sie von einem Fifa-Schiedsrichter für ihren Entscheidungsstil lernen können.“

Rund 40 Vorträge, Seminare und Workshops boten die insgesamt drei Kongresse zu IT, Gesundheit und Wirtschaftsthemen. Dabei stammten 80 Prozent der Vortragenden aus der Region. Die Bandbreite der Themen reichte von „Digitalisierung der Kundenbeziehungen (Peter Schorn) über „Generation Z – wie ticken die Arbeitnehmer von morgen?“ (Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt) bis zu „Fachkräfte im eigenen Betrieb gewinnen durch geförderte Qualifizierung“ (Ulf-Lasko Werner).

Über „Ethische Unternehmensführung – gesunde Mitarbeiter“ referierte dm-drogerie markt Gründer Götz Werner am zweiten Kongressmessetag im großen Vortragssaal der Eilenriedehalle. Unternehmer und Ausdauersportler Joey Kelly beschloss den hochkarätigen Keynotespeaker-Reigen mit dem Thema: „Gesunde Einstellung: No Limits – wie schaffe ich mein Ziel“.