33 TOURENZIELE ZUM „BEST OF“ AM 10. SEPTEMBER

8. September 2017

Freuen sich auf den Entdeckertag: Sängerin Sobi (von links), Moderator Jan Egge Sedelies, Regionspräsident Hauke Jagau, Mitorganisatorin Andrea Lehmann von der Region Hannover, Michael Cammann von The Ellingtones, Christine van Loh vom GOP und Simon Becker-Foss von The Ellingtones.

„Best of Entdeckertag“ heißt es am Sonntag, 10. September, wenn der Entdeckertag der Region Hannover zum 30. Mal stattfindet. Zu den Tourenzielen gehören Klassiker wie der Klosterstollen in Barsinghausen und das Straßenbahnmuseum in Sehnde-Wehmingen, aber auch Neuentdeckungen wie das Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover und das ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Laatzen. 33 Tourenziele in der ganzen Region Hannover und den benachbarten Landkreisen stehen auf dem Programm. Dazu kommen weitere Ausflüge und Radtouren. Beim Entdeckertagsfest in der hannoverschen Innenstadt locken musikalische Leckerbissen wie Juliano Rossi, Kim Sanders, The Jetlags und Maybebop.

Und so funktioniert´s: Mit dem Ein-Zonen-Tages-Ticket des GVH für 5,20 Euro oder dem Gruppenticket für 10 Euro für bis zu fünf Personen geht es zum Tourenziel der Wahl – egal, welches aus dem Programm. Vor Ort erwarten die Besucherinnen und Besucher spannende Aktionen zum Ausprobieren, Führungen und Spielangebote. Ob Fossilien suchen in Sehnde-Höver oder auf der Mülldeponie in Wunstorf-Kolenfeld mit aha die Abfallentsorgung erkunden: Immer gibt es etwas zu lernen. Zu den neuen Zielen gehören  die Kaffeemanufaktur in Burgdorf-Heeßel und ein inklusives Bioerlebnis beim Projekt der Lebenshilfe Seelze in Barsinghausen-Holtensen. Wer nicht weit fahren möchte, hat allein in Hannover sieben Stationen, unter anderem die Filiale der Deutschen Bundesbank, das Deutsche HörZentrum der MHH in Groß Buchholz und das Stadionbad mit einer Führung hinter den Kulissen. Für „Fernreisende“ stehen Celle, Hameln und Bückeburg auf dem Programm.

Das Entdeckertagsfest in Hannovers Innenstadt

Zentraler Treffpunkt ist wieder das große Entdeckertagsfest in Hannovers Innenstadt: Zwischen Aegidientorplatz und Kröpcke spielen von 10 bis 19 Uhr auf sieben Bühnen Bands und Solokünstler, treten Sportgruppen, Comedians und Talkgäste auf. Zudem laden rund 200 Stände von Vereinen, Kommunen und anderen Institutionen zum Schauen und Mitmachen ein. Auf dem Opernplatz präsentiert sich die Regionsverwaltung mit Themen wie Prävention und Gesundheitsschutz, Soziales, Naherholung, Verkehr, politische Bildung und Katastrophenschutz. Klingt trocken? Nicht, wenn das Ganze als Carrera-Bahn oder Alterssimulationsanzug daher kommt. Auch die zentrale Information steht auf dem Opernplatz. Die Festmeile erstreckt sich indes viel weiter. Schon am hannoverschen Bahnhof gibt es Programm: Das Deutsche Rote Kreuz begrüßt die Gäste von 10 bis 18 Uhr zum Welt-Erste-Hilfe-Tag – selbst Teddy wird hier behandelt. Die Georgstraße verwandelt sich wieder in eine Sportmeile mit der Möglichkeit, einen Sportführerschein zu machen oder Stationen für das Deutsche Sportabzeichen zu absolvieren.

Weitere Infos

Das Programmheft zum Entdeckertag liegt in allen beteiligten Städten, Gemeinden und Landkreisen sowie in den GVH-Servicestellen, in Bussen und Bahnen aus. Außerdem ist es bei der DB, der Tourist Information und direkt bei der Region Hannover im Bürgerbüro erhältlich. Auf der Website des Entdeckertags steht die Online-Version zum Download zur Verfügung.