Plakatausstellung in der Marktkirche: Peace Counts

26. Juli 2020

Abendliches Fußballtraining als Friedensarbeit durch die Trainer von Hodi für Kinder aller Volksstämme auf dem staubigen Dorfplatz in Marsabit. Bild: 2010 Frank Schultze/Zeitenspiegel

Noch bis 29. Juli ist die Plakatausstellung PEACE COUNTS des gleichnamigen Netzwerks in der Marktkirche zu sehen mit faszinierenden Fotos und Reportagen, die gelungene Friedenssituationen darstellen.

Peace Counts berichtet aus Krisengebieten

Berichterstattung aus Kriesengebieten ist häufig mit Informationen über Kriege, Konflikte und Zerstörung verbunden. Aber auch dort gibt es Bilder von Frieden und Versöhnung, von der Überwindung von Traumata und Feindschaft. Um diese Bilder einzufangen, reisten Journalistinnen und Journalisten des Netzwerks Peace Counts in über 50 Konfliktregionen weltweit. Ihre Geschichten und Einsätze dokumentieren sie in dieser Plakatausstellung.

Dokumentation des Friedens

Das Netzwerk ist ein einzigartiger Zusammenschluss von Friedenspädagoginnen und -pädagogen, Journalistinnen und Journalisten sowie Friedens- und Konfliktforscherinnen und -forschern. Deren Arbeit in aller Welt wird in Form von Texten, Fotos oder Funk- und Fernsehbeiträgen veröffentlicht.

Die Plakatausstellung in der Marktkirche

Öffnungszeiten können der Website der Marktkirche entnommen werden.

Finissage am Mittwoch, 29. Juli, 17 Uhr
Manuel Wagener, Friedensmitarbeiter, Woltersburger Mühle
Ulfert Smidt, Orgel

Eintritt frei. Die Finissage findet unter Berücksichtigung der Hygiene- und
Abstandsregelungen statt.