Spielen und lernen – allerland baut neue Kita in Celle

18. Januar 2022

Spielen, toben, forschen, die Welt kennenlernen, erste Freundinnen und Freunde finden – dafür errichtet die allerland Immobilien GmbH im Celler Ortsteil Altenhagen ein neues Gebäude für die Kindertagesstätte.
Als städtisches Wohnungsbauunternehmen schafft die allerland damit zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder und wird dem kommunalen KiTa-Bedarfsplan gerecht.

Darüber hinaus entspricht die Maßnahme der sozialen Verantwortung des Unternehmens, erklärt Geschäftsführer Manfred Lork: „Eine gute Betreuung und die frühe Förderung von Kindern gehören zu den wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft.“ Von guten Kindertageseinrichtungen mit attraktiven Spiel- und Bildungsangeboten profitieren nicht nur die Kleinen, sondern natürlich auch die Eltern, die dadurch Familie und Beruf besser vereinbaren können: „Wir bauen hier etwas, das für die Kinder einen Ort der Geborgenheit und für die Eltern einen verlässlichen Rahmen in ihrem Alltag darstellt“, sagt Manfred Lork.

Attraktive Lage in Altenhagen

Die zentrale Lage Altenhagens macht den Standort der neuen Kindertagesstätte auch für Familien in den angrenzenden Ortsteilen Hehlentor, Garßen, Lachtehausen und Bostel attraktiv. Für den Neubau an der Lachtehäuser Straße ist das ehemalige Dorfgemeinschaftshaus gewichen. Zusätzlich zu den 25 bereits vorhandenen Betreuungsplätzen in Altenhagen entstehen 15 Krippen- sowie 50 Kindergartenplätze. Wenn der vierzügige KiTa-Neubau planmäßig fertiggestellt wird, können ab Sommer 2022 also insgesamt 90 Kinder in Altenhagen betreut werden. 

Bewegung und Kreativität im Fokus

Nachhaltige Materialien, eine moderne Raumaufteilung und eine optisch ans Ortsbild angepasste Architektur zeichnen das neue Gebäude mit seinen 750 Quadratmetern Nutzfläche aus. Sowohl die Räume als auch das neugestaltete Außengelände sollen die Kinder zum Bewegen einladen, ihre Kreativität fördern und ihnen gleichzeitig auch Rückzugsorte bieten. Die Außenanlage wird dabei das Konzept der bestehenden Spiellandschaft aufgreifen, die die Einrichtung gemeinsam mit Kindern, Eltern und der Unterstützung des Grün- und Straßenbetriebs der Stadt Celle gestaltet hat: Das Gelände ist geprägt von Sträuchern, Blumen und Apfelbäumen und wird zu jeder Jahreszeit genutzt. Neben Spielgeräten und einem Sand-Matsch-Bereich sollen die Kinder für eine bienen- und insektenfreundliche Umwelt sensibilisiert und ihnen die Freude am Umgang mit der Natur vermittelt werden.  

Für das Bauvorhaben investiert die allerland Immobilien GmbH knapp drei Millionen Euro. Fördermittel stellen das Land Niedersachsen und der Landkreis Celle zur Verfügung.

www.aller.land