Tag des Autismus in Hannover

2. April 2020

Tag des Autismus

Hannovers "König der Buntermacher" DELLA hat bereits ein Plakat für den Tag des Autismus entworfen – alle Aktivitäten sind auf den 2. April 2021 verschoben. Bild: DELLA

Am 2. April ist Tag des Autismus

Jedes Jahr finden am 2. April weltweit Aktionen zum Thema Autismus statt. Viele davon lassen sich in diesem Jahr nicht umsetzen. Dennoch ist es gerade in dieser Zeit wichtig, über Autismus zu informieren und Vorurteile auszuräumen. Autismus ist bunt, Autismus bedeutet Vielfalt, Autismus bringt Farbe in die Welt.

Um darüber und über die tägliche Unterstützungsarbeit für Menschen mit Autismus zu berichten, hatte das Autismus-Zentrum Hannover (AZH) für dieses Jahr die Kampagne „Buntermacher*in“ geplant. „Für unsere Aktion konnten wir DELLA, ‚Hannovers König der Buntermacher‘, gewinnen, für uns ein Bild zu malen“, so Christine Schaaf, Einrichtungsleitung im Autismus-Zentrum. „Es sollte an einem Info-Stand in der City versteigert werden, zahlreiche Unterstützerinnen und Unterstützer hatten ihr Kommen bereits zugesagt.“ Alle Aktivitäten sind nun auf den 2. April 2021 verschoben – dann kann ganz Hannover „Buntermacher*in“ werden!

Aufgrund der aktuellen Situation berät und unterstützt das Autismus-Zentrum Hannover neben einer bereits eingerichteten Notgruppe Eltern, deren Kinder nicht mehr in ambulante und teilstationäre Einrichtungen können. Um die Zeit zu Hause etwas angenehmer zu gestalten, wurden ein „Spiel- und Lernmaterialien-Bringdienst“ und eine telefonische Beratung eingerichtet. Weitere Maßnahmen wie z. B. Video-Konferenzen sind geplant.

Autismus-Zentrum in Hannover

Weltweit werden bei ca. 1 % aller Menschen Autismus-Spektrum-Störungen diagnostiziert, auch in Deutschland betrifft es mehrere Hunderttausend Menschen. Das bedeutet, dass sie auf Unterstützung angewiesen sind und vor allem viel Verständnis benötigen, um in der Gesellschaft Anerkennung zu finden. Das Autismus-Zentrum Hannover bietet seit 47 Jahren unterschiedliche Lern-, Förder- und Wohnangebote für Kinder und Jugendliche im Autismus-Spektrum. Dazu gehören Ambulanz und Beratungsstelle, Kindergarten, Tagesbildungsstätte, Wohngruppen, 5-Tage-Internat sowie die ambulanten Angebote „AVT frühe Förderung“ und „InBeschulung“. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch mit Autismus, sein Wohlbefinden und die bestmögliche, ganzheitliche Förderung. Insgesamt werden ca. 200 Kinder und Jugendliche und ihre Familien betreut.