ENERGIESPARENDE PASSIVHÄUSER BESICHTIGEN

9. Oktober 2017

Tage des Passivhauses

Komfortabel wohnen bei sehr geringen Energiekosten – Passivhäuser machen es möglich. Sie sparen im Vergleich zu modernen Neubauten etwa 80 Prozent der Heizenergie ein. Selbst Altbauten lassen sich mithilfe von Passivhauskomponenten in Energiesparhäuser verwandeln. Bei den 14. bundesweiten Tagen des Passivhauses sind vom 10. bis 12. November 2017 allein in der Region Hannover neun Neu- und Altbauten zu besichtigen. Die Bandbreite reicht vom großzügigen Einfamilienhaus bis hin zum barrierefreien Mehrfamilienhaus. Bewohner und Planer beantworten die Fragen der Besucher und erläutern vor Ort die Vorzüge ihrer Gebäude, z. B. durch welche konkreten Maßnahmen sie Heizenergie einsparen und Wohnkomfort dazugewinnen. Hierzu gehören besonders gut gedämmte Wände, Fenster mit Drei-Scheiben-Wärmeschutzverglasung sowie Komfortlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover organisiert die regionale Veranstaltung gemeinsam mit dem enercity-Fonds proKlima. Initiator der Passivhaustage ist die Informationsgemeinschaft Passivhaus Deutschland.

Alle Bauprojekte, die bei den Tagen des Passivhauses in der Region Hannover zu sehen sind, stehen mit Adresse und den jeweiligen Besuchszeiten auf der Website der Klimaschutzregion Hannover. Zusätzlich können Interessierte ein Programm-Faltblatt telefonisch unter 0511 22 00 22-20 anfordern oder am Service-Point Klimaschutz im Kundenzentrum der üstra in der hannoverschen City abholen.