TRAPIX – MIT DER KAMERA UNTERWEGS

15. November 2018

Runa auf dem Holi-Fest in Basana (Bild: Krishna Day)

Die Kultur- und Kreativbranche in der Region Hannover ist äußerst vielfältig und umtriebig – das wird radius/30 in der Winterausgabe näher beleuchten. Eine inzwischen feste Institution, bei der dies deutlich wird, ist Designachten – der Weihnachtsmarkt der Designer und Kreativen. In loser Folge wollen wir an dieser Stelle Kreative aus der Region Hannover vorstellen, die bei Designachten ausstellen – heute Runa und ihre Agentur für Reisefotografie Trapix.


Runa, was verbindet dich mit Hannover?
Ich komme nicht gebürtig aus Hannover. Nach einem längeren Auslandsaufenthalt wurde Hannover meine Wahlheimat – zum einen weil hier Verwandte meiner Mutter leben, von denen viele einen künstlerischen Hintergrund haben, zum anderen aber auch, weil ich derzeit hier Marketing und Fotografie studiere.

In welchem Bereich der Kreativbranche bist du tätig? Hast du das ursprünglich gelernt oder bist du Quereinsteigerin?
Ursprünglich habe ich Kommunikationsdesign studiert, mich dann aber zunächst beruflich anders orientiert. Seit etwa drei Jahren ist die Reisefotografie meine Leidenschaft geworden, dies möchte ich in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Das Ziel soll der Aufbau einer Agentur sein, welche ambitionierten Amateurfotografen die Möglichkeit gibt, an Fotoworkshops zu spannenden Themen in Indien und Südostasien teilzunehmen. Zusätzlich stelle ich meine eigenen Arbeiten aus, bisher zum Beispiel auf der Contemporary Art Fair Ruhr, der USAGI-Galerie in NY und jetzt aktuell auf der Art IS:REAL in Tel Aviv.

Hola-Celebration in Barsana

Was schätzt du an Hannovers Kreativszene und wo siehst du vielleicht Nachholbedarf?
Die Hannoversche Kunstszene habe ich erst in diesem Jahr kennengelernt. Bisher haben sich hier schon tolle inspirierende Momente ergeben!

Was stellst du bei Designachten aus?
Bei Designachten werden einige meiner Bildserien aus Indien, genauer gesagt aus Varanasi – der Stadt des Lichts, aus Rajasthan und vom Holi-Fest als Glasdrucke zu sehen sein.

Holi im Pagal-Baba-Ashram

Was wünschst du dir für deine weitere Arbeit?
Noch mehr Menschen für die bunte und interessante Kultur Indiens und Südostasiens zu begeistern. Durch meine fotografischen Arbeiten möchte ich den Betrachter mitnehmen auf meine Reisen um die Welt und ein Gefühl dafür entstehen lassen, wie wichtig die Bewahrung kultureller Wurzeln sowie der Schutz von jahrhundertealten Traditionen und Rieten ist. Mit meiner Arbeit hoffe ich zu deren Erhalt beizutragen und ein Bewusstsein für einen interkulturellen Austausch zu schaffen.

www.trapix.de